Linux Netzwerke ohne ifconfig

In den letzten Wochen hat sich einiges im Umfeld von Arch Linux getan, zuerst Änderungen an den initscripts, Änderungen am Blacklisting von Kernelmodulen und unter anderem auch das Wegfallen der net-tools aus der base-Gruppe. Wer also momentan eine neue Arch Linux-Installation durchführt, die aktuellsten Pakete direkt von einem Mirror installiert und anschließend versucht mit den bekannten Tools ifconfig oder route das Netzwerk einzurichten wird sich über die Fehlermeldung bash: ifconfig: Kommando nicht gefunden. wundern.

Leider hat man die Entscheidung etwas anscheinend voreilig getroffen, die Wiki-Einträge über die Netzwerkkonfiguration verweisen alle noch auf die veralteten Tools und einige Programme wie dhcpcd oder der X-Server bemängeln das Fehlen der hostname-Binary. Deshalb möchte ich diesen kurzen Artikel zum Anlass nehmen, einige der wichtigsten ifconfig und route-Befehl mit dem nun zum Standard erklärten Tool ip aus dem Paket iproute2 zeigen.

Alte Syntax Neue Syntax Erklärung
ifconfig eth0 up
ifconfig eth0 down
ip link set eth0 up
ip link set eth0 down
De/Aktivieren der Netzwerkschnittstelle eth0
ifconfig eth0 ip addr show eth0 Zeigen der IP-Adresse von eth0
ifconfig -a ip link Zeigen aller Netzerkschnittstellen
ifconfig eth0 promisc
ifconfig eth0 -promisc
ip link set eth0 promisc on
ip link set eth0 promisc off
Ein/Ausschalten des Promisc-Modus
ifconfig eth0 192.168.1.1 netmask 255.255.255.0 ip addr add 192.168.1.1/24 dev eth0 IP-Adresse zuweisen
route ip route show Routes anzeigen
route add default gw 192.168.1.10 ip route add default via 192.168.1.10 Default Route hinzufügen
route del default ip route del default Default Route löschen
route add -net 192.168.2.0 netmask 255.255.255.0 gw 192.168.1.100 dev eth0 sudo ip route add 192.168.2.0/24 via 192.168.1.100 dev eth0 Netzwerk Route anlegen
route del -net 192.168.2.0 netmask 255.255.255.0 gw 192.168.1.100 dev eth0 sudo ip route del 192.168.2.0/24 via 192.168.1.100 dev eth0 Netzwerk Route löschen

Wer noch komplexer Beispiel zu den iproute2-Befehlen sucht, wird hier bzw. hier fündig.

  1. badboy_ sagt:

    Zeile 2 in der zweiten Spalte („ip link set eth0 up“) sollte am Ende woll ein „down“ haben:
    ip link set eth0 down

  2. badboy_ sagt:

    Da ich mir nach wie vor Teile der Syntax nicht merken kann, war ich mal so frei deine Tabelle in Text zu überführen und so für mich immer schnell zugänglich zu haben:
    http://tmp.fnordig.de/ip.txt

  3. Horstel sagt:

    wie wird denn mit ip einem NIC eine statische IP-Adresse dauerhaft bzw. zu jedem up-bringen zugewiesen? Liest ip auch die /etc/network/interfaces ?

  1. Es gibt noch keine Trackbacks für diesen Post!