Firefox 5 gegen Firefox 4

Mozilla hat Version 5 des Webbrowsers Firefox veröffentlicht (wie ich heute morgen hier erfahren hab). Nachdem Mozilla seine Updatepolitik nach dem langen Warten auf Version 4 verändert hat und nun Major-Realeases in sehr viel kürzeren Zeitabständen herausgibt, verwundert es kaum, dass Version 5 im Vergleich zum 4rer nur wenig Neuerungen bietet, etwa generelle Verbesserungen im Bereich JavaScript, dem HTML 5 Canvas Element, Netzwerkgeschwindigkeit,…

Angeregt durch das Ubuntublog.ch habe ich mir Überlegt, einen ähnlichen Test mit den Firefox Versionen 4 und 5 anzustellen, um zu sehen, ob sich tatsächlich Verbesserungen hinsichtlich der Performance ergeben.

Beim Acid3-Test schaffen beide Versionen nur jeweils 97% (bisher schaffen das nur Google Chrome ab Version 4, Opera ab Version 10 und Safari ab Version 4).

Außerdem hab ich einen Test mithilfe des Benchmarktools Peacekeeper durchgeführt, der doch einige Verbesserungen in der neuen Firefox Version aufzeigt. Zum Vergleich hab ich auch noch die die Chrome Version 12 getestet, die um einiges besser abschneidet als FF 4 und FF 5 (sogar wenn man beide Punkteangaben zusammenzählen würde 😉


Wie man erkennen kann, hat sich FF 5 im Vergleich zu Version 4 in allen Bereichen außer den String-Operationen und der Datenverarbeitung verbessern können. Wer noch mehr Details zu den Neuerung von Firefox 5 sucht, findet eine kompakte Übersicht etwa bei Golem.de

  1. wunderbarer test. was ich mir schon gedacht habe, ist der unterschied zwischen chrom und dem feuerfuchs. auf was für einem system hast du getestet ? hast du chromium oder chrome getestet ?

    • schneida sagt:

      Danke für das Kommentar! Ich hab alle Tests auf einer ArchLinux x86_64 Installation mit 4GB Ram, einem AMD Athlon X4 640 (getaktet mit 3.15 Ghz) und einer Radeon HD 6870 gemacht.

      Der Test war mit Chromium 12.0.742.100 aus dem Arch Repositorium.

  1. Es gibt noch keine Trackbacks für diesen Post!