Posts Tagged ‘Hardware’

Was man mit einem Raspberry noch alles tun kann…

Geposted in Hardware, Linux, Planet am 12. August 2012 um 14:17 von schneida – 4 Kommentare

Was der Raspberry PI ist weiß vermutlich jeder der dieses Blog lest. Was man damit tun kann – Webserver, NAS, Mediencenter,… – wahrscheinlich auch, was man aber noch alles damit tun kann, zeigen zwei neue Artikel auf der Raspberry Website. So findet man etwa auf der Website learn.adafruit.com eine tolle Anleitung wie man mithilfe des Raspberrys und ein paar günstiger weiterer Komponenten imposante Fotografien mithilfe von Light Painting erstellen kann.

LightPainting mithilfe des Raspberry PIs

Das GertBoard zum Schutz vor Kurzschlüssen

Ein tolles Video auf der Website HomoFaciens zeigt wie sich die GPIOs – General Purpose Input Output – des Raspberrys für allerhand spannender und technisch interessanten Aufgabe verwenden lassen (am besten gleich zu 5:30 gehen, der Anfang ist eher eine allgemeine Einleitung zum Raspberry).

Mithilfe des nun zum Kauf erhältlichen GertBoards kann man so sicher, einfach und vor allem auch günstig einen Einstieg in die Welt der Hardwareprogrammierung finden. Für mich auf alle Fälle inspirierenden und falls ich genug Zeit finde, möchte ich auf alle Fälle ein paar Experimente mit dem Raspberry durchführen!

Raspberry Pi – Bestellungen ab morgen!?

Geposted in Hardware, Linux, Planet am 28. Februar 2012 um 22:02 von schneida – 6 Kommentare

Gerade eben hab ich auf der Raspbery Pi Website gelesen, dass morgen etwas großartiges passieren wird:

The Raspberry Pi Foundation will be making a big (and very positive) announcement that just might interest you at 0600h GMT on Wednesday 29 February 2012.

Wenn sie ihr Versprechen einhalten wollen und mit den Vorbestellungen im Februar beginnen wollen, bleiben auch nicht mehr viele Möglichkeiten für den Start übrig. Da ich morgen Dienstbeginn um 6:15 habe, werde ich auf alle Fälle versuchen einen der 10.000 ersten Raspberry Pi zu ergattern. Hoffentlich wird der Ansturm nicht all zu groß sein, immerhin scheinen bereits heute die Datenbankserver an ihre Grenzen zu stoßen, da immer wieder Verbindungsfehler auftreten. mehr lesen »

Ubuntu auf Android – was heute schon geht!

Geposted in Android, Hardware, IMHO, Linux, Planet am 24. Februar 2012 um 13:34 von schneida – 3 Kommentare

Die Ankündigung Ubuntu auf Android-Geräte zu bringen hat in den letzten Tagen für Furore gesorgt. Die Idee dahinter: Nachdem Andocken des Smartphones an einen Monitor, Maus und Tastatur startet Ubuntu samt Unity parallel zum bereits bestehenden Android. Unter Ubuntu hat man so Zugriff auf alle Desktop-Applikationen wie Libreoffice, Gimp sowie allen anderen Programmen in den Ubuntu Repositorien. Zusätzlich kann man auch Android Programme auf dem großen Monitor mit Maus und Tastatur bedienen und Daten wie Logins und Dokumente sollten in beiden Systemen bereitstehen. Wer sich einmal einen Appetit auf Ubuntu für Android holen möchte, sollte sich dieses inoffizielle Video eines Entwicklers ansehen. Bis es erste Geräte mit Ubuntu geben wird, wird sicherlich noch einige Zeit verstreichen. Wer will, kann ein ähnliches System aber heute schon haben, denn von der technischen Sicht ist das ganze eigentlich gar nicht einmal so schwierig, da einige der Schlüsseltechnologien bereits in den aktuellen High End Smartphones integriert sind.
mehr lesen »

Bare-Bone Notebook

Geposted in IMHO, Kurztest am 31. Dezember 2011 um 12:38 von schneida – 3 Kommentare

Wie weit kann man einen Notebook zerlegen ohne ihn kaputt zu machen und ihn trotzdem noch starten zu können? Um das herauszufinden habe ich mir gestern Abend die Mühe gemacht einen alten Acer Aspire 1694 WLMI in seine Einzelteile zu zerlegen. Der Notebook würde tadellos funktionieren, wenn ich ihn nicht vor Jahren durch etwas zu gut gemeintem Übertakten der Grafikkarte an den Rande des Wahnsinns getrieben hätte. Grundsätzlich hätte er auch dann noch funktioniert, doch letzte Woche kam ich auf die glorreiche Idee die Hardwarebeschleunigung wieder voll zu reaktivieren und die “Stromspartechnologie” PowerPlay zu deaktivieren. Diese Kombination führte dazu, dass der Notebook nach ca. 10 Sekunden im Windows Betrieb abstürzte. Was gibt es also besseres als einmal einen so hochkomplexen Haufen Schrott bis ins kleinste Detail zu untersuchen?
mehr lesen »