MATE 1.4 wurde veröffentlicht

Kurz und bündig: Obwohl es viele bezweifelt haben, dass MATE lange überlebt, hier ist der Beweis, dass es noch lebt: MATE wurde in Version 1.4 veröffentlicht!

Was gibt es neues (kurze Zusammenfassung):

  • Bugfixes, bugfixes, bugfixes
  • Paket caja-dropbox bringt Unterstützung für Dropbox mit Mate
  • Bluetooth-Filesharing
  • mate-screensave unterstützt Benutzerwechsel mit GDM
  • Einige neue Pakete etwa: mate-character-map, mate-icon-theme-faenza
  • Ganz wichtig, keine nyancat mehr im Info-Dialog

Alles in allem ein Lebenszeichen des Projekts, wenn es auch keine großen Neuerungen gibt (die fand man beim alten Gnome ja auch eher selten), aber immerhin einige Verbesserungen.

Mate 1.4 Release, Quelle: http://mate-desktop.org

Mate 1.4 Release, Quelle: http://mate-desktop.org

Momentan gibt es einige Probleme mit dem offiziellen Repositorium unter packages.mate-desktop.org. Da ich den Server warte würde ich alle bitten, die beim Updaten Probleme haben, ein kurzes Kommentar zu hinterlassen, ich bin momentan noch auf der Fehlersuche warum es bei einigen klappt und bei anderen nicht!

Mehr Informationen findet man im offiziellen Release-Posting der Entwickler.

  1. Sebastian sagt:

    Name ja, ich möchte trotzdem nicht auf Mate setzen. Haben die genug Leute um das langfristig zu warten? Und selbst wenn, Kraft für Neuerungen bleibt da sicher kaum. Denn auch wer einen traditionellen Desktop will, möchte auf Verbesserungen nicht verzichten.

    Wie sieht es eigentlich mit der GTK-3-Integration aus? Passt das optisch und dialogtechnisch zusammen?

    • jörg sagt:

      Hi,

      ich begrüße dieses Projekt! LXDE schön und gut, aber das alte Gnome kann es nicht ersetzen. Ich werde Mate die nächsten Tage mal auf meinem betagten Notebook testen.

      @Sebastian: Für mich ist das eine Performanzfrage: Auf alten Rechnern kommen nur alte Desktopumgebungen in Frage, Unity und Gnome3 laufen nicht mal wg. fehlendem 3D. Und LXDE oder XFCE können mich nicht überzeugen. Gnome unter 11.10 war nicht perfekt, aber es lief noch einigermaßen rund. Und wenn das bei Mate auch der Fall ist, bin ich zufrieden. Verbesserungen brauch ich nicht.

  2. Ubukus sagt:

    Ich habe ein Mint 13 auf einer VM laufen. Darauf ist immer noch Mate 1.2.
    Wie kann ich das nun auf 1.4 hochrüsten?
    Über “Software aktualisieren” geht’s bei mir jedenfalls nicht.

  1. Es gibt noch keine Trackbacks für diesen Post!

Kommentar hinterlassen